Monthly Recap: Februar, du warst wunderbar!

Monthly Recap: Februar, du warst wunderbar!

Seid ihr auch jedes Mal auf’s Neue überrascht, wie schnell die Zeit vergeht? Gerade noch haben wir in Budapest auf das neue Jahr angestoßen – schon ist der Februar vorbei und der März da. Um die Zeit ein wenig greifbarer zu machen und das Erlebte und Gedachte festzuhalten, gibt es ab sofort immer am 1. des Monats ein Monthly Recap des Vormonats.

 

Erlebt: Einige Veränderungen. Privat sowie beruflich. Viele witzige Mädels- und Kinoabende. Dafür hab ich mir viel zu lang keine Zeit mehr genommen. Spannende Ausstellungen mit Freunden in dresdner Museen. Große Empfehlung: „Tierisch beste Freunde – Über Haustiere und ihre Menschen“ sowie die Daueraustellung „Abenteuer Mensch“ im Hygienemuseum. Ganz besonders letztere hat mich berührt – mit der Sterblichkeit, die in einem der Ausstellungsabschnitte durch Geschichten und Gegenstände Verstorbener emotional thematisiert wurde.

Verändert: Den Blog! Auf Instagram hatte ich bereits Veränderungen angeteasert, und seit Dienstag ist es nun live: Das neue Design! Das alte war zwar wunderschön, mir aber doch zu verspielt. Ich wollte etwas neues, modernes, cleanes. Das Resultat sehr ihr gerade – und ich liebe es! Auch mein Logo musste ich im Zuge dessen anpassen. Ich denke, das ist mir ganz gut gelungen, oder? Ich entdecke gerade entsprechend bei jeder Arbeit am Blog neue Funktionen, die ich erstmal alle ausprobieren muss.
Auch inhaltlich wird sich einiges tun! Die Themen bleiben die gleichen, jedoch möchte ich wieder aktiver werden und habe direkt zwei neue Blogserien eingeführt. Die “Buchtipps für den Monat XY” sowie dieses Monthly, das ihr gerade lest. Es wird sicher einiges weiteres Neues auf euch zukommen, da ich am gesamten Konzept schraube. Seid gespannt!

Gelesen: „Save Me“ von Mona Kasten. Sollte ursprünglich erst Ende Februar erscheinen, lag bei Thalia aber glücklicherweise schon viel früher aus. Seit langem mal wieder ein New Adult Roman – ich habe ganz vergessen, wie gern ich dieses Genre mag. Ich bin mittlerweile zwar 28, lese aber einfach zu gern von Collegezeiten und allem, was diese aufregende Zeit für die Protagonisten so mit sich bringt. Mona erzählt eine enorm schöne Geschichte. Das Buch stelle ich hier auch in meinen Buchtipps für den Monat März vor.

Gehört: Viel Musik, aber vor allem: Hörbücher! Seit ein paar Monaten habe ich wieder ein Hörbuch-Abo – denn trotz der großen Auswahl auf Spotify findet man einfach doch nicht alles. “Mini Shopaholic” und “Shopaholic in Hollywood” waren meine Favoriten. Weil es leichte, aber amüsante Unterhaltung ist. Ich liebe Becky und ihre sehr eigene Art! Und in manchen ihrer Macken entdeckt man am Ende sogar sich selbst ein wenig.

Gesehen: “Mount Everest“. Und diverse Reportagen zum Thema Besteigung des Everests. Das hat sich über den gesamten Februar gezogen – kam mir aber sehr zu Gute, da ich das Thema unheimlich spannend und faszinierend finde! Einmal auf dem höchsten Punkt der Erde zu stehen, weit über allen anderen Menschen des Planeten – und dafür alles riskieren. Das wirkt auf manchen von uns verrückt. Ist aber tatsächlich faszinierend.
Auch “Shades of Grey” habe ich mit den Mädels gesehen. Mein Fazit: Kurzweilige, gute Unterhaltung – mehr aber auch nicht. Ich fand die Bücher furchtbar, die Filme jedoch ganz okay. Nichts, was man noch zwei-, dreimal sehen muss – aber schlecht sind sie eben auch nicht. Eins hat mich aber in jedem der drei Teile begeistert: Der Soundtrack!

Gefreut: Über das Wetter. Es war kalt, ja! Und während alle anderen darüber meckerten, grinste ich in mich hinein und freut mich über ein Stück echten Winter, auf den ich sehr lang warten musste. Kälte, Sonnenschein und blauer Himmel ist für mich eine wunderbare Kombination – und ich hoffe, dass uns die Kälte noch ein wenig erhalten bleibt. Schnee wäre doch auch noch etwas tolles, nicht? (Wir hatten hier bisher kaum Schnee.)

Geplant: Eine Indonesienreise. Zumindest damit begonnen. Mehr dazu folgt ganz bald!

Gekauft: Unheimlich viel Tee! Ich trinke schon immer gern und vor allem viel Tee, aber aktuell hat es mir Grüner Tee wieder ganz besonders angetan. Aufgrund meiner Ernährungsumstellung versuche ich, endlich von den Softdrinks loszukommen. Komplett. Abwechslung ist dabei aber für mich selbst wichtig – und so habe ich auch darüber hinaus ein paar neue Sorten ausprobiert. Favorit bisher: Erdbeer-Minze!

Getrennt: Von einer Menge Bücher! Seit Mitte Januar miste ich zuhause kräftig aus. Über den Jahreswechsel kam wieder dieses Gefühl bei mir auf, das mich 1-2x jährlich aufsucht: Plötzlich nervt mich alles zuhause, all das überflüssige Zeugs, das man hortet. Diese Zeiten nutze ich, um mich dann wirklich ordentlich von Dingen zu trennen. Meine Baustelle im Februar war mein Bücherregal, das wirklich riesig ist. Knappe 60 Bücher habe ich an eine Frau weitergegeben, die mir online schrieb – sie wolle sich eine kleine Bibliothek aufbauen. Wie passend, dass ich meine gerade verkleinern wollte. (: Knappe weitere 40 habe ich verkauft. Und trotz alldem gibt es wenig Lücken im Regal. Es ist also immer noch Luft nach oben!

Empfehlung: Nehmt euch Zeit für euch selbst. Trotz vieler toller Erlebnisse habe ich mir im Februar soviel Zeit für mich selbst genommen wie seit langem nicht mehr. Ich habe viel Zeit allein verbracht und sie sehr genossen. Und habe direkt gemerkt, dass ich ruhiger und ausgeglichener war. Dazu passt auch das…

Zitat des Monats: Forever is right now.

 

Was waren deine Highlights im Februar?

 

 

8 Kommentare

  1. März 2, 2018 / 8:44 am

    Ein schöner Rückblick!
    Besonders den Punkt “Getrennt” finde ich ganz toll!
    Ich selbst bin ja Minimalistin und kann es absolut verstehen, wenn man sich etwas minimieren möchte. 🙂

    Liebe Grüße
    Laura

    • März 2, 2018 / 8:45 am

      Ich finde diese Lebenseinstellung total faszinierend. Genau aus dem Wissen heraus, dass ich es wahrscheinlich nie ganz umsetzen könnte. Aber man sagt ja – step by step. 🙂 Danke für dein tolles Feedback!

  2. März 2, 2018 / 9:01 am

    eine sehr schöne Recap liebe Miriam!
    ich sollte mir auch mal wieder Zeit für Mädels-/ Kinoabende nehmen – daher ist das direkt ein toller Reminder und ich werde mal eine What’s App-Aktion starten 🙂

    und dein neues Blogdesign finde ich auch super gelungen!
    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

  3. März 2, 2018 / 10:46 am

    Oh ja, da sagst du was mit dem schnell vergehen der Zeit. Ich bin Ende letzten Jahres Mutter geworden und mit Kind geht alles noch schneller, haha!

    Indonesien klingt spannend, hatte ich als Reiseziel noch nie auf meiner Liste. Ich lasse mich aber gern inspirieren.

    Und das Gefühl, dass alles zu viel ist, die Wohnung zu voll und jedes stück nervt kenn ich auch zu gut. Darum trenn ich mich auch regelmäßig von vielen alten Dingen – das ist irgendwie befreiend!

    Liebe Grüße
    Anna

  4. März 2, 2018 / 10:50 am

    Das klingt wirklich nach einem schönen Monat – ich mochte den Februar auch! Und so wie du habe ich mich auch über diesen echten Winter gefreut 😉 Mit Schnee, eiskalten Temperaturen bei blauem Himmel und Sonnenschein. Herrlich!

    Liebe Grüße,
    Emilie
    LA MODE ET MOI

  5. März 2, 2018 / 3:22 pm

    Ein toller Rückblick 🙂
    Ich bin auch immer sehr überrascht, wie schnell doch die Tage und Wochen vergehen, manchmal zu schnell für mich. Ich freue mich schon mehr über deine Indonesienreise zu lesen, was du genau planst. Finde immer solche Reisepläne sehr interessant.
    Hab noch einen tollen Tag!
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

  6. März 3, 2018 / 9:05 am

    Ich weiß zwar nicht mehr wie das alte Design aussah aber dieses ist sehr schön!
    Schon erstaunlich wenn man Zeit und Ideen in ein Blog steckt wie sich dieser entwickeln kann. Meiner steht war noch am Anfang und es gibt ebenfalls sehr viel zu tun.
    Ich finde es ebenfalls wichtig dass du dir den Monat Zeit für dich und deine Freunde genommen hast. Das kommt im Alltagstress oft viel zu kurz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.