Lies doch mal! – Buchtipps für den März

Lies doch mal! – Buchtipps für den März

Dass ich ein absoluter Bücherwurm bin, ist sicher kein Geheimnis mehr. Gerade durch einige Unterhaltungen mit anderen merke ich aber: Wir sterben aus. Gefühlt. Viele lesen sehr selten. Weil sie sich die Zeit dafür nicht nehmen, weil sie lieber durch Instagram surfen, weil sie Büchern nichts abgewinnen können. Letzteres ist okay – aber wann hattest du das letzte Mal ein Buch in der Hand?

Zugegeben: Auch mir fällt es manchmal schwer, mir meine Lesezeit freizuschaufeln. Aber wer lesen möchte, findet die Zeit dafür. Bücher sind etwas unfassbar tolles – sie lassen uns in fremde Welten entfliehen, wo wir die Realität gänzlich vergessen können. Oder erzählen uns Dinge über unsere Lieblingsthemen, die wir bisher noch nicht wussten. Die unseren Horizont erweitern. Und uns manchmal etwas träumen lassen.

Also: Schnapp dir ein Buch! Und falls du gerade keins hast, gibt es ab jetzt monatlich meine Lesetipps. Kurz und übersichtlich – denn ihr sollt ja mehr Zeit zum Bücher lesen haben. (:

 

Save MeSave Me (Mona Kasten)

Mona kenne ich schon lange – allerdings nicht als Autorin. Als ich noch viel auf YouTube unterwegs war, war auch ihr Kanal einer von denen, die ich gern und regelmäßig geschaut habe. Weil: Es dort auch um Bücher ging. Save Me ist gerade erst erschienen und bereits ihr viertes Buch sowie der Auftakt zu einer neuen Reihe. Ich bin noch nicht komplett durch, kann das Buch aber schon jetzt jedem an’s Herz legen, der gern New Adult Romane liest und im Herzen immer noch ein wenig in der Highschool steckt. Monas Schreibstil ist wirklich angenehm und auch für Gelegenheitsleser geeignet.

Worum geht’s? Ruby Bell’s größter Traum ist das Studium an der Oxford. Sie arbeitet extrem hart, um genau das zu erreichen – und kann dem ganzen Glitzer, Glamour und Luxus, für den sich ihre Mitschüler am Maxton Hall College interessieren. Sie ist Außenseiterin – und möchte das auch bleiben. Völlig unter dem Radar aller zu sein, ist genau das, was sie möchte. Und dann rasselt sie mit dem gefühlten Anführer des Colleges aneinander und ist plötzlich so gar nicht mehr unauffällig unterwegs. Zwei Welten verschmelzen – und was dann passiert, lest ihr besser im Buch.

Be a little analogBe a little analog (Julius Hendricks)

Geeignet für alle, die nach neuen Impulsen suchen – aber vielleicht nicht ganz so viel lesen möchten. “Be a little analog” – der Titel verrät knapp und passend, worum es in dem kleinen Büchlein geht. Auf jeder Seite ist ein einzelner Impuls zur Abwendung von der digitalen, hin zur analogen Welt. Das klingt spießig und langweilig – sind wir doch alle große Fans des Digitalen. Hin und wieder lohnt sich jedoch der bewusste Verzicht oder die bewusste Änderung einiger Gewohnheiten. Analog ist nichts schlechtes. Ein handgeschriebener Brief, ein Foto an der Wand, ein volles Notizbuch – all das ist in meinen Augen schöner, wertvoller und langlebiger als eine E-Mail, eine JPEG-Datei, ein Word-Dokument. Das sind aber nicht die einzigen Bereiche, in denen man bewusst zum analogen wechseln kann. Neugierig? Dann schaut mal rein – und werdet wieder ein bisschen analoger.

 Sherlock Holmes

The Adventures of Sherlock Holmes (Arthur Conan Doyle)

Klassiker? Echt jetzt? Ja! Klassiker sind nicht ohne Grund Klassiker – sie haben die Buchwelt revolutioniert und einen großen Beitrag zur Literatur geleistet. Insbesondere Sherlock Holmes ist ein Meisterwerk – und durch die modernen Interpretationen wie z.B. die BBC-Serie mit u.a. Benedict Cumberbatch ohnehin jedem bekannt. Die Geschichten sind im Kern jedoch die gleichen, nur hat sie kaum jemand wirklich gelesen, der Teil unserer Generation ist. Da ich großer Fan von klassischen Bucheinbänden bin, habe ich mich für ein englisches Exemplar mit Ledereinband entschieden. Es gibt jedoch unzählige andere Ausgaben mit verschiedenem Umfang und in nahezu jedem Format und jeder Sprache. Da ist für absolut jeden etwas dabei – oder? (:

 

 

Welches Buch hast du im Januar und Februar gelesen?

(Ihr könnt darüber hinaus gespannt sein – hier auf dem Blog wird sich einiges ändern. Aber dazu in den kommenden Tagen mehr. Back to Books!)

 

12 Kommentare

  1. Februar 26, 2018 / 1:54 pm

    Das sieht nach sehr schönen Büchern aus. Im März haben auch viele Geburtstag, das wäre doch was eins von Deinen Buchempfehlungen zu schenken ?! Danke. LG!

  2. Februar 26, 2018 / 2:41 pm

    das sind richtig tolle Lesetipps – und va. mal was ganz anderes, als man so gewöhnlicherweise hört!

    habe schon 2 Favoriten gefunden, die auf meine eigene Lesliste wanderd 🙂

    liebste Grüße auch,
    <3 Tina von http://www.liebewasist.com

    • Februar 26, 2018 / 2:42 pm

      Das ist wunderbar – genau dazu soll diese neue Reihe da sein. Hach! <3

  3. Februar 26, 2018 / 2:58 pm

    Ich gehöre derzeit leider auch zu denen, die lieber auf Insta surfen, statt sich die Zeit zum Lesen freizuschaufeln *shameonme*. Allerdings weiß ich, dass sich die Zeiten auf mal wieder ändern werden, und ich werde wieder mehr zu Büchern greifen – immerhin bin ich ja kein totaler Lesemuffel 😉
    Liebe Grüße
    Veronika, von https://smilesnapandtravel.com/

    • März 2, 2018 / 12:06 pm

      Solche Phasen sind ja ganz normal. Die hab ich auch. 😀

  4. Februar 26, 2018 / 6:01 pm

    Momentan lese ich leider ziemlich wenig, möchte das aber in nächster Zeit unbedingt ändern. Die hier vorgestellten Bücher kannte ich bisher noch gar nicht, leider! Vor allem Save me hat meine Neugierde geweckt 🙂

    Liebe Grüße
    Carry

    • März 2, 2018 / 12:06 pm

      Save Me eignet sich mM wirklich gut für Gelegenheitsleser. 🙂

  5. März 2, 2018 / 10:50 am

    Tolle Tipps. Be a little analog ist direkt auf meiner Bücherliste gelandet 🙂

    • März 2, 2018 / 12:05 pm

      Das freut mich! Es sind wirklich schöne kleine, aber umsetzbare Impulse. 🙂

  6. März 2, 2018 / 4:31 pm

    Danke für deine Lesetipp’s! 🙂
    Ich habe zuletzt im Januar/Februar ”Flugangst 7A” gelesen. Ein absoluter Reinfall war dieses Buch! 🙁
    Jetzt lese ich gerade Woman in Cabin 10. Das scheint ganz interessant zu sein!

    Liebe Grüße,
    Noah von http://noahjoels.com/

  7. März 2, 2018 / 8:21 pm

    Danke für die tolle Vorstellung. Be a Little Analog ist glaube ich genau das Richtige für mich zum aktuellen Zeitpunkt. Das werde ich gleich bestellen <3

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com
    PS: mein neuer Hundeblog ist online: thepawsometyroleans.com

  8. März 2, 2018 / 8:26 pm

    “Be a little analog” klingt sehr interessant! Das werde ich mir mal genauer ansehen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.