Zähme mich!

Zähme mich!

Ich drehte mich zu ihm um: “War das nicht ein toller Film?” – und wartete mit funkelnden Augen auf eine zustimmende Antwort. Er hatte einen Kinderfilm erwartet, der keine anspruchsvolle Geschichte enthält. Er hatte etwas anderes bekommen. Als er mir vor ein paar Tagen erzählte, dass er die Geschichte nicht kenne, musste er mir versprechen, zumindest den Film mit mir zu sehen.

»Vertraut machen?«

»Natürlich«, sagte der Fuchs. »Du bist für mich nur ein kleiner Junge, ein kleiner Junge wie hunderttausend andere auch. Ich brauche dich nicht. Und du brauchst mich auch nicht. Ich bin für dich ein Fuchs unter Hundertausenden von Füchsen. Aber wenn du mich zähmst, dann werden wir einander brauchen. Du wirst für mich einzigartig sein. Und ich werde für dich einzigartig sein in der ganzen Welt …«

Als ich diese Worte das erste Mal im Buch las, drängen sie sofort tief in meinen Kopf. Wieviel Wahrheit doch in ihnen steckte! Der Fuchs ist meine Lieblingsfigur der Geschichte. Weil ich mich in seinen Aussagen ganz besonders wiederfinde.

Während des Films schaut ich zwischendurch zu ihm rüber. Die braunen Augen starr auf den Fernseher gerichtet, mit den Gedanken ganz im Film vertieft. Bei uns war es doch genauso. Wir waren zwei Menschen. Zwei Menschen, die schon lange auf dieser Welt sind. Die bisher nur ein Leben ohne einander kannten. Und das war bis dahin okay gewesen. Wir wussten es ja nicht besser. Er war nur ein Mensch unter Millionen von Menschen. Genau wie ich. Und heute? Heute brauchen wir einander. Haben uns aufeinander eingelassen, uns gezähmt und Einzigartigkeit bewiesen. Wie der Fuchs es beschrieb.

»Alle großen Leute waren einmal Kinder, aber nur wenige erinnern sich daran.«

»Die Leute bei dir züchten fünftausend Rosen in einem Garten … und dennoch finden sie nicht, was sie suchen.« »Und doch könnten sie es in einer einzigen Rose oder in einem einzigen Schluck Wasser entdecken …«

Es war die Geschichte des kleinen Prinzen. Reines Herzblut. Und für mich eine der wunderbarsten, die auf dieser Erde bestehen..

 

 

Der Kleine Prinz*

 

*Affiliatelink

2 Kommentare

  1. Juni 29, 2017 / 8:11 pm

    Wow, das hast du wirklich so schön geschrieben. Deine Art zu schreiben, ist so besonders! Ich mag das total!
    Liebe Grüße
    Nadja
    Von http://www.nadjaloves.com

    • Juni 30, 2017 / 6:00 am

      Hach, dankeschön, liebe Nadja. Das ist ein tolles Kompliment, vor allem von Menschen wie dir, die einen so begleiten. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.