Travel Essentials #1 – A Good Read.

Travel Essentials #1 – A Good Read.

Ich steige in den Flieger. Halte Ausschau nach meinem Platz. Betrachte die Menschen, die für die nächsten Stunden in meiner Nähe sein werden. Frage mich, wo sie wohl herkommen – wo sie hinfliegen, das weiß ich. Was ist der Grund ihrer Reise? Das sind Dinge, die ich sie gern fragen würde. Ich fliege gern. Nein, Moment – ich liebe fliegen! Jeder Flug ist für mich wie der erste. Und das obwohl ich schon so unglaublich oft geflogen bin.

Ich gehe langsam durch den Gang, nehme meinen Platz ein, verstaue meine Tasche und nehme die Dinge auf den Schoß, die mich die nächsten Stunden beschäftigen werden.

Ich bin altmodisch. Das würde zumindest jemand zu mir sagen, der gänzlich digital unterwegs ist. Bücher? Nehmen auf Reisen zuviel Platz weg. Und sind viel zu schwer. Für mich ist ein gutes Buch jedoch noch eins der höchsten Güter. Ich muss ein Buch in der Hand halten, beim Umblättern jede Seite fühlen können. So sind sie auch auf Reisen eins meiner Travel Essentials. Geschichten fangen die Gedanken ein – und lassen einen in andere Welten eintauchen. Was ich lese? Das wechselt. Mal sind es kitschige Romane, mal Jugendliteratur, dann wieder Sachbücher. Es sind Phasen. Die ich aber gänzlich nutze. Denn vielschichtige Interessen sind nichts schlechtes.

In der vergangenen Woche ging es für mich auf Dienstreise nach London. Und das nicht ohne Lesematerial. In London habe ich für die Rückreise folgende Dinge an meiner Seite gehabt:

“Some minds are so exceptional they change the world. We don’t know exactly why these people soar above the rest of us, but science offers us clues.” – National Geographic

Früher habe ich hauptsächlich Romane gelesen. Heute nutze ich die Zeit lieber, um Dinge zu lernen. Wissenschaft, Natur – das sind aktuell meine Lieblings-Reads. Ich gebe zu – ich bin ein Verpackungsopfer. Und das trifft auch auf außergewöhnlich gestaltete Cover zu. So wie hier. Das Cover hat mich jedoch auf das Titelthema aufmerksam gemacht und somit sein Soll erfüllt – und was für ein Artikel das ist! Große Empfehlung.

“How did life on Earth begin? What is the nature of space and time? What are the chances that we will discover life on other worlds? Forces of Nature takes you from the mid-Atlantic ridge in Iceland, the volcanoes of Indonesia and the precipitous cliffs in Nepal, to the manatees off the coast of Florida and the northern lights of the Arctic, in search of the fundamental laws that govern our world. These universal laws shape everything, from the structure of snowflakes to the elegant spirals of the galaxies. By seeking to understand the everyday world – the colours, structure, behaviour and history of our home – we can step beyond the everyday and approach the Universe beyond. Think you know our planet? Think again.” – Harper Collins

Der Buchtext drückt mehr aus als ich beschreiben könnte. Mit diesem Buch habe ich auf der Reise begonnen und kann es quasi kaum erwarten, weiterzulesen.

“With the majority of commercial transaction now happening online, companies of all shapes and sizes face an unprecedented level of competition to win over and retain new business. In this second edition of Webs of Influence, Nathalie Nahai brings together the latest insights from the world of psychology, neuroscience and behavioural economics to explain the underlying dynamics and motivations behind consumer behaviour. This book will show you how to apply specific principles to improve your marketing, products and websites, enabling you to engage with your customers in a more meaningful way.” – Nathalie Nahai

Wir alle bewegen uns tagtäglich im Internet. Und sind der Meinung, dass wir daher relativ gut wissen, wie wir dabei beeinflusst werden. Durch kleine, oft banal wirkende Dinge. Ich dachte das auch – bis ich in dieses Buch geschaut habe. Wer sich für Psychologie und persuasive Kommunikation interessiert, ist hier genau richtig!

Buchhandlungen in UK sind anders. Dass ich dort nur drei Exemplare einpackte, grenzt an ein Wunder. Das Angebot war überwältigend und kaum habe ich mich für ein Buch entschieden, entdeckte ich das nächste. Kommende Woche habe ich Urlaub. Und werde die Zeit nutzen, um diese drei Exemplare auszulesen. Die ein oder andere Erkenntnis findet ihr anschließend sicher hier auf dem Blog.

“Books are a uniquely portable magic.” – Stephen King

 

Einen weiteren neuen Begleiter kann ich euch an dieser Stelle ebenso vorstellen: Meine Canon Eos M10. Ich habe früher mit einer DSLR von Olympus fotografiert – und nutze diese immer noch sehr gern. Jedoch ist sie für “einfach mal so” unterwegs zu groß und sperrig. Mit der M10-Systemkamera ist es wesentlich leichter, auch unterwegs qualitativ hochwertie Fotos zu machen.

 

8 Kommentare

  1. Mai 23, 2017 / 6:07 am

    Ich kann mir ein Leben ohne Bücher auch nicht vorstellen. Sehr interessante Empfehlungen. Hoffe ich finde die Zeit ein paar davon ebenfalls zu lesen. LG

  2. Mai 23, 2017 / 6:34 pm

    Richtig guter Artikel! Ich freue mich so auf den Urlaub nächste Woche, damit ich endlich wieder Zeit habe Bücher zu lesen – das kommt momentan einfach zu kurz… 🙂
    Wie ist die Kamera? Ich finde Systemkameras derzeit so viel praktischer als die großen Kameras 😉

    Liebe Grüße,
    Rebecca
    http://rebecissima.com

  3. Mai 23, 2017 / 6:48 pm

    Hi Mira,
    toller Beitrag!
    Ich lese auch ganz unterschiedliche Bücher, das “Webs of Influence” werde ich mir jetzt auf alle Fälle auch holen!
    Ich habe das Flachmagazin “Psychologie heute” abonniert, zum einen, um für meine Facharbeiten auf dem neusten Stand zu sein, zum anderen, weil es einfach immer wahnsinnig interessant ist. Das kann ich dir echt empfehlen, falls du mehr über Psychologie lesen möchtest.
    Liebe Grüße, Josie

  4. Mai 24, 2017 / 6:16 am

    Super Buchtipps!
    Da wird das ein oder andere auf meiner Leseliste landen 🙂
    LG Miriam

  5. Mai 24, 2017 / 3:27 pm

    Ich fühle mich sehr motiviert auch mal wieder ein gutes Buch zu lesen. Ich habe früher so gerne und viel gelesen. Heute nutze ich diese Zeit am Handy. Nicht sehr vorbildlich 😀

    Liebe Grüße, Samira

  6. Juni 1, 2017 / 9:52 am

    Ich habe immer ein Buch auf meinen Reisen dabei, aber irgendwie kann ich mich nie dazu aufraffen es zu lesen 🙁

    Liebe Grüße,
    Claudia

  7. Juni 19, 2017 / 11:19 am

    Ich bin auch total altmodisch, wenn es um lesen bzw. Bücher geht. Ich liebe Bücher einfach, mir die Umschlagsseiten anzuschauen und sie richtig in den Händen zu halten und Seiten umzublättern. Das ist besser als jeder E-Reader dieser Welt!
    Liebe Grüße
    Evy

    http://www.itsevy.com

    • Juni 19, 2017 / 1:40 pm

      Absolut! Der Duft eines Buches, die Haptik, … das macht schon einen erheblichen Unterschied zum eBook-Reader. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.