Leise Menschen & die laute Welt

Leise Menschen & die laute Welt

Ich bin ein Mensch, der nicht oft auffällt. Ganz im Gegensatz zu vielen anderen habe ich damit kein Problem. Oftmals ist es mir sogar lieber, unentdeckt zu bleiben. Ich bin nicht schüchtern. Ich bin nicht ängstlich. Aber ich bin ein Mensch, der vor allem beobachtet, analysiert und überdenkt. Ich bin ein Kopfmensch. Aber gleichzeitig sehr intuitiv. Ich bin gern unter Leuten. Ich bräuchte die Nähe sogar. Das ist völlig menschlich. Menschen brauchen Nähe. Die Nähe andere Menschen. Leise Menschen ertragen jedoch nur ein gewisses Maß an sozialem. Sie benötigen Zeit für sich. Und laden ihre Akkus allein wieder auf. Durch Ruhe und wenige Reize.

Man teilt Menschen in Schubladen. Oft ist das nicht vorteilhaft und wird verurteilt. Menschen unterscheiden jedoch gern. Und benötigen dazu ein Schema, an dem sie sich orientieren können. Das auf Eigenschaften aufbaut. Ihr ahnt es: Leise Menschen. Und laute Menschen. Introvertierte. Extrovertierte.

Leise Menschen

Extrovertierte Menschen begeistern. Reißen mit. Betreten einen Raum und genießen direkt die Aufmerksamkeit der Anwesenden. Sie sind da. Und haben Präsenz. Brauchen andere, ziehen Energie aus diesen. Und blühen auf. Durch Nähe, Gemeinschaft, Präsenz.

In dieser lauten Welt gehen Menschen wie ich oft unter. Und das ist für uns selbst okay. Wir beobachten lieber. Häufig wird einem genau das jedoch negativ ausgelegt. Leise Menschen müssen sich in der Welt der Extrovertierten behaupten. Weil die Welt sie und ihre Leistungen häufig sonst nicht wahrnimmt. Ihre Eigenheiten als Schwäche auffasst. Ihre Energiegewinnungsphasen sie wie Unsoziale wirken lässt Weil leise Menschen nun mal leise sind. Nicht ständig über ihre Leistungen, Gedanken und Gefühle sprechen. Dabei sind sie für manche Aufgaben durch ihre Grundveranlagung sogar sehr viel besser geeignet als laute Menschen. Details. Planung. Beobachtung. Analyse. Leise Menschen leisten solide und intelligente Arbeit. Doch leider wird das häufig übersehen.

Versteht mich nicht falsch: Ich spreche nicht gegen laute Menschen. Oft bewundere ich sie sogar und habe sie sogar oft beneidet. Weil ihnen Dinge leicht fallen, die mir schwer fallen. Sehr schwer. Die ich nie so gut beherrschen werde wie sie. Aber ich habe akzeptiert, dass man grundlegende Persönlichkeitsmerkmale akzeptieren anstatt ändern sollte. Man muss nicht gegen sich selbst kämpfen. Ich bin ein leiser Mensch. Und das ist nichts schlechtes. Es ist mein Wesen. Und ich kann die Grundzüge dieser Persönlichkeit zu meinem Vorteil nutzen.

Leise Menschen werde jedoch viel zu häufig unterschätzt. Übersehen. Überhört.

 

________________

 

Buchtipps

Für mich ist die Wahrnehmung introvertierter und extrovertierter Menschen ein unglaublich interessantes und spannendes Thema. Folgende Bücher habe ich selbst bereits gelesen und kann ich euch sehr ans Herz legen, wenn ihr euch für die Thematik interessiert. Den sehr treffenden Begriff der “leisen Menschen” habe ich aus dem ersten von Sylvia Löhken übernommen.

Leise Menschen – starke Wirkung: Wie Sie Präsenz zeigen und Gehör finden*

Leise überzeugen: Mehr Präsenz für Introvertierte. Der Ratgeber für Alltag und Beruf*

Überzeugend leise!: Wie stille Menschen ihre Stärken wirkungsvoll nutzen*

 

*Affiliatelinks

 

 

11 Kommentare

  1. Juni 12, 2017 / 7:10 pm

    Liebe Mira du wunderbar leiser Mensch,
    was für ein wunderschöner Text!! Ich bin gerade wirklich so begeistert!
    Ich kann mich auch so gut in deinem Text wieder finden, denn obwohl ich heute wohl eher ein lauter Mensch bin, war ich früher sehr leise. Und sehr schüchtern. Trotzdem ist es bei mir selbst heute noch so, dass ich Situationen genau analysieren, alles plane und zurückhaltend bin, wenn ich mich nicht komplett sicher fühler. Ich brauche viel Zeit für mich. Ich stecke irgendwo zwischen den lauten und leisen Menschen.
    Und ich kann dich nur bestärken, leise Menschen sind einfach wunderbar und wer diese Menschen entdeckt, erkennt auch ihr riesen Potential! Bleib so wunderbar!!

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Start in die neue Woche! ♥
    Liebste Grüße an Dich ♥ Saskia von [www.demwindentgegen.de]

    • Juni 13, 2017 / 12:09 pm

      Saskia, vielen vielen lieben Dank für diesen unglaublich schönen Kommentar! <3 Damit hast du mir auf jeden Fall ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. 🙂

  2. Juni 12, 2017 / 7:35 pm

    Toller Post. Hatte auch schon überlegt, darüber mal zu schreiben. Ich mag deine Beiträge echt gern, mach weiter so. 🙂
    Liebe Grüße, Nadja

    • Juni 13, 2017 / 12:10 pm

      Mach das unbedingt! Ich bin ganz gespannt auf deine Sicht dieser Thematik! <3

  3. Juni 16, 2017 / 9:32 pm

    Super ehrlicher und interessanter Beitrag. Hat echt Spaß gemacht zu lesen 🙂
    Ich bin so ein Zwischending zwischen laut und leise, mal so mal so…

    Liebe Grüße, Rebecca

  4. Juni 17, 2017 / 4:17 pm

    Ich würde mich auch eher als leisen und eher unauffälligen Menschen beschreiben. Aber ich würde nicht sagen, dass wir immer übersehen werden. 😉 Gerade bei der Arbeit bekomme ich nach einem Shooting oft das Kompliment, dass das Arbeiten mit mir sehr angenehm und lustig war. Und dabei gibt’s definitiv Fotografen mit größerem Ego. 😉
    Ich glaube das Geheimnis liegt darin sich selbst treu zu bleiben und nicht auf biegen und brechen auf extrovertiert zu machen. Aber im richtigen Moment trotzdem auf sich aufmerksam zu machen, damit eben die Arbeit nicht übersehen wird.

    • Juni 18, 2017 / 7:28 pm

      Das sehe ich absolut genauso! Man muss sich selbst treu bleiben und nicht versuchen, so gegen die eigene Persönlichkeit anzukämpfen. <3

  5. Juni 25, 2017 / 7:46 pm

    Ein sehr schön geschriebener Beitrag. So offen, ehrlich und sympathisch. Ich habe deine Zeilen super gerne gelesen und mich in die Lage eines leisen Menschen zu versetzen. Ich bin nicht leise glaube ich. Aber ich habe leise Menschen noch nie unterschätzt!

    Liebste Grüße, Samira
    von http://fromsamywithlove.net <3

  6. Juli 1, 2017 / 5:16 am

    Hallo Mira,

    wirklich ein sehr gelungener Beitrag! Ich finde es richtig toll, wie offen und ehrlich du deine Gedanken mit uns teilst. Und großes Lob für deine Fotos, die sind wirklich super! 🙂

    Liebe Grüße
    Sierra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.