Raus aus dem Winterblues – So wird der Winter zur besten Jahreszeit!

Raus aus dem Winterblues – So wird der Winter zur besten Jahreszeit!

(enthält Anzeige) Während ich mich riesig über die Kälte und Dunkelheit freue (ich liebe den Winter!), kämpft der Großteil der Menschen mit dem alljährlichen Winterblues. Die fehlende Sonne schlägt bei vielen auf’s Gemüt und drückt die Stimmung, die kurzen Tage machen es schwer, in Schwung zu kommen, die Motivation für Aktivitäten strebt gegen Null.  Viele vergraben sich zuhause und haben das Gefühl, dass ihr Leben im Winter kaum stattfindet. Aber: Jede Jahreszeit ist das, was wir aus ihr machen! Auch der Winter ist eine tolle Zeit, die viele Möglichkeiten bietet, dem Winterblues zu entkommen. Also auf! Machen wir den Winter zu deiner neuen Lieblingsjahreszeit! Was gegen den Winterblues hilft?

 

Winteraktivitäten – Schlittschuh laufen & Wintermärkte besuchen

Den meisten fehlt im Winter wohl das draußen sein, das z.B. im Sommer nahezu jedes Leben bestimmt. Dabei gibt es auch im Winter unheimlich viele tolle Möglichkeiten, die eigene Freizeit draußen zu verbringen. Die vielen, vielen Weihnachtsmärkte laden vor allem im Dezember zu einem Besuch ein und bringen uns ganz nebenbei noch total in Weihnachtsstimmung. Aber: Was lockt uns nach Weihnachten nach draußen? In vielen Städten gibt es mittlerweile Wintermärkte, die auch nach Dezember noch geöffnet haben. Dazu gehört dann meistens eine Eisbahn, auf der man Schlittschuh laufen kann. Ich gehöre zu den scheinbar wenigen Menschen, die das überhaupt nicht können. Mein Gleichgewicht fordert mich dabei viel zu sehr heraus – aber ich weiß, dass Schlittschuh laufen für viele eine der Top Winteraktivitäten ist. Und: Man tut seinem Körper mit der Bewegung ganz nebenbei reichlich Gutes. Und das hebt die Laune! Leider gab es in den letzten Jahren zumindest bei mir keinen richtigen Winter mit viel Schnee. Schneemann bauen und Schlitten fahren würden sonst auch jetzt ganz oben auf der Liste stehen!

So

Winterspaziergang – Frische Luft belebt

Viele neigen dazu, sich im Winter in der Wohnung zu vergraben. Genau das unterstützt aber die vielleicht ohnehin schon gedämpfte Stimmung. Da es draußen kalt ist, bleiben tagsüber häufig die Fenster geschlossen – um in Schwung zu kommen, braucht der Körper aber vor allem eins: Frische Luft! Deshalb gehe ich im Winter ganz besonders gern spazieren. Egal wie kalt es dabei sein mag! Denn die kalte und vor allem frische Luft hat belebende Wirkung, befreit den Kopf, die Bewegung tut dem Körper gut und bringt uns wieder in Schwung – auch geistig. Nicht umsonst wird einem empfohlen, mal um den Block zu gehen, wenn man den Kopf freibekommen muss oder neue Ideen benötigt. Nimm dir vor, so oft wie möglich an die frische Luft zu gehen. Auch im Arbeitsalltag ist das wichtig, um im Büro nicht in der warmen Heizungsluft zu versinken. Ein guter Anfang sind 30 Minuten spazieren gehen am Tag.

Winteressentials – Pack dich richtig warm ein!

Wieso so viele Menschen im Winter so ungern draußen sind! Ganz klar: Es ist kalt! Aber wenn du selbst mal die Menschen beobachtest, die zitternd an der Haltestelle stehen, merkst du schnell: Die meisten besitzen gar keine den Temperaturen angemessene Kleidung. Wer wäre da gern draußen? Also: Pack dich richtig ein! Und investiere in ein paar gute Winteressentials, die dich richtig warm halten. Dazu gehören eine Winterjacke – ich bevorzuge Mäntel, da hier mehr als nur der Oberkörper warm gehalten wird -, ein wärmender Schal und auch qualitativ hochwertige Handschuhe. Das wichtigste neben der Jacke sind aber: Die Schuhe! Nasse und vor allem kalte Füße können einem jeden Spaziergang verderben. Und durch den Schnee stapft es sich mit nässedurchlässigen Schuhen auch eher weniger gut. Hier lohnt es sich daher, in ein hochwertiges Paar Winterschuhe zu investieren, das mit einer guten Profilsohle und Futter ausgestattet ist. Empfehlenswert ist hier z.B. die Marke Timberland, ein paar schöne Modelle findet ihr bei Planet Sports.

So entkommst du dem Winterblues

Winterernährung – Dein Körper braucht dich

Nicht nur dir selbst fehlt das Sonnenlicht, sondern vor allem auch deinem Körper. Vitamin D kann der Körper nicht speichern und nicht selbst bilden. Umso wichtiger ist es, dass du jeden Sonnenstrahl nutzt, auf Vitamin D-haltige Nahrung setzt oder deinen Körper mit Nahrungsergänzung unterstützt. Auch Vitamin C behält im Winter seine enorme Wichtigkeit – und hilft ganz nebenbei deinem Immunsystem beim gesund bleiben. Mein Vitamin C Garant im Winter: Clementinen!

Winterblues - Diese Tipps helfen wirklich

Winterruhe – Entschleunigung vom Alltag

Es muss aber gar nicht immer übermäßig aktiv zugehen. Ich selbst nutze den Winter sehr gern dafür, um selbst etwas zur Ruhe zu kommen. Unser Leben dreht sich immer schneller, unser Alltag wird immer voller – da kommt die gemütliche Jahreszeit doch eigentlich genau richtig, um selbst mal die Geschwindigkeit zu reduzieren. Du kannst den Winter auch zuhause zur schönsten Jahreszeit machen und Selfcare ganz oben auf die Liste setzen. Ein heißer Kakao, ein gutes Buch, eine dicke Kuscheldecke, ein toller Film, eine neue Duftkerze, eine Lichterkette, die gemütliches Licht zaubert – und vielleicht sogar ein neues kleines DIY-Projekt für zuhause. Klingt das nicht genauso gut, wie all die Aktivitäten draußen? Unser Zuhause ist der wichtigste Ort der Welt, hier kommen wir zur Ruhe. Und vielleicht ist genau dafür auch der Winter da: Um uns etwas auszubremsen und uns auf das Wesentliche zu fokussieren.

 

Der Winter ist das, was man aus ihm macht

Ich hoffe, du findest durch diese kleinen aber feinen Tipps ein wenig Freude am Winter – ob du ihn nun draußen oder lieber drin verbringst. Er ist eine ganz zauberhafte Jahreszeit – man muss ihn nur für sich nutzen. Was schätzt du am meisten am Winter?

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.